Ausbildung zum/zur zertifizieren Landschaftsobstbauer*in

In 2022/2023 bietet der Landschaftspflegeverband Main-Kinzig-Kreis erneut die beliebte Ausbildung zum/zur "Zertifizierten Landschaftsobstbauer/in" an. Im Rahmen dieser Ausbildung finden insgesamt sieben Module statt. An zehn Unterrichtstagen mit anschließender Praxisprüfung wird umfangreiches Wissen, vor allem aber ein gutes Gespür für Streuobstgehölze vermittelt.

Das Angebot richtet sich  an die ehrenamtlich Tätigen – sowohl Privatleute, wie auch Menschen, die sich in Naturschutzverbänden engagieren.

Die inhaltliche und praktische Ausrichtung der Ausbildung  gilt vorrangig der Herstellung eines individuellen Gleichgewichts zwischen Baumwachstum, Verjüngungswachstum und Fruchtertrag. Kriterien aus der Ökologie kommen hinzu, wenn es um den Erhalt des Lebensraums Streuobst geht. So ist das hohe Lebensalter eines Baumes ein durchaus wünschenswertes Ziel, ebenso das Zulassen von Höhlen und etwas Totholz sowie eine Baumgesundheit, die ohne den Einsatz chemischer Hilfsmittel auskommt.

 

Veranstaltungsort ist das "Haus des Gastes", Burgring 14 in 63619 Bad Orb

 

Die Termine

Grundkurs: 3. und 4. Dezember 2022

Fortgeschrittenenkurs: 25. und 26. Februar 2023

Beeren/Veredelung: 1. und 2. April 2023

Sommerkurs: 17. und 18. Juni 2023

Coaching: 4. und 5. November 2023

Prüfung: 19. November 2023

 

Voraussetzung für den Erhalt des Zertifikats ist die Teilnahme an allen Modulen.

Die Kosten betragen pro Wochenende 100 Euro zuzüglich der Prüfungsgebühren in Höhe von 90 Euro.  Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die LPV-Geschäftsstelle in 63637 Jossgrund-Burgjoß, Telefon 06059 906688, oder E-Mail