Streuobst erleben

Umweltpädagogische Fortbildung „Streuobst erleben“
Naturerlebnis-Aktionen selbst durchführen

 

Der Landschaftspflegeverband Main-Kinzig-Kreis bietet auch 2018 wieder die umweltpädagogische Fortbildung mit Zertifikatsabschluss zum Thema „Streuobsterlebnis“ an. An drei Seminarblöcken erhalten die Teilnehmer/innen umfassende Einblicke in Ökologie, Artenvielfalt und Nutzungsmöglichkeiten der Streuobstwiesen. Durch das Erlernen umweltpädagogischer Aktionen, Spiele und Kreativeinheiten können die neuen Erkenntnisse sofort umgesetzt werden. Die erlernten Methoden lassen sich alters- und entwicklungsgemäß an die jeweiligen Zielgruppen anpassen.

 

Die Fortbildung wird von den beiden Umweltpädagoginnen Anika Hensel und Britta Hirt geleitet. Beide Frauen sind seit über zehn Jahren umweltpädagogisch in den Streuobstwiesen tätig.

 

Inhalte der Ausbildung:

1. Modul - Donnerstag und Freitag, 15. + 16.03.2018, jeweils von 10.00 - 16.00 Uhr:

Geschichte und Definition der Streuobstwiese, Nützlinge, Schädlinge, praktischer Naturschutz, Nisthilfenbau, Bionik und rechtliche Fragen.

2. Modul - Donnerstag und Freitag, 21. + 22.06.2018, jeweils von 10.00 - 16.00 Uhr:

Ökologie der Streuobstwiese, Tiere, Kräuter, Gräser, landwirtschaftliche Nutzung und Versicherungsfragen.

3. Modul - Donnerstag und Freitag, 13. + 14.09.2018, jeweils von 10.00 - 16.00 Uhr:

„Herbst und Kunst auf der Streuobstwiese“, Obstnutzung und Ernährung.

 

Projekttag mit Abschlussprüfung: Freitag, 19.10.2018, 10.00 bis 16.00 Uhr

 

Für eine Zertifikatsvergabe ist eine Teilnahme an allen Veranstaltungsterminen und die bestandene Abschlussprüfung Voraussetzung.

Veranstaltungsort: Bildungshaus Main-Kinzig, Frankfurter Straße 30, 63571 Gelnhausen

Kosten: 350 €

Anmeldeschluss: 05.03.2018

Zielgruppe: Erzieher, Pädagogen, grüne Berufe, Landschaftspfleger, alle Interessierte, (Lehrer erhalten für die Teilnahme Akkreditierungspunkte).

 

                                   
.

Flyer zum Kurs